Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Stationäre medizinische Rehabilitation

Betreuung und Behandlung von Menschen, die an einer psychischen Erkrankung und an einer Suchterkrankung leiden.
Angestrebt wird zunächst
  • eine Reflexion der bisherigen krisenbehafteten Lebens- und Verhaltensweisen und Entwicklung alternativer Strategien
  • die Entaktualisierung der psychotischen und Reduzierung anderer psychischer Symptome sowie ein adäquater Umgang damit
  • eine Motivationsförderung und Befähigung zur Suchtmittelabstinenz
  • Berufliche Integration (Eignungs- und Neigungsförderung, Steigerung der Leistungsfähigkeit, externe Belastungserprobung in Form von Praktika, Überleitung in Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben)
  • Soziale Integration (selbständige Lebensführung)
Die Einrichtung umfasst 26 Behandlungsplätze; Einzelzimmer mit eigenem Sanitärbereich. Die Aufenthaltsdauer beträgt bis zu zehn Monaten incl. einer viermonatigen internen Adaptionsphase.
Benötigt wird einen ausführlicher psychiatrischer Arztbrief, ein aktueller Sozialbericht sowie eine formlose Bewerbung. Zudem ist ein persönliches Vorstellungsgespräch erforderlich.
Ja
Kostenträger sind die Rentenversicherungsträger und die Krankenkassen
Die Aufnahme für die Therapie im Haus gründet auf Ihrer freiwilligen Entscheidung. Ihre Einwilligung zur Beschränkung der Freizügigkeit und die Akzeptanz der Therapieregeln wird vorausgesetzt.
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Alkohol
  • Cannabis
  • Crack
  • Ecstasy und Partydrogen
  • Heroin und andere Opioide
  • Kokain
  • Medikamente und Arzneimittel
  • Schmerz- und Beruhigungsmittel
Therapie
  • Sucht-Rehabilitation



◀ Zurück zur Übersicht

Therapiezentrum Psychose und Sucht

Stationäre medizinische Rehabilitationseinrichtung

Das Therapiezentrum Psychose und Sucht ist eine stationäre medizinische Rehabilitationseinrichtung in Hamburg-Bahrenfeld, die Menschen betreut und behandelt, die an einer psychischen Erkrankung und einer Abhängigkeitserkrankung leiden.
Regelmässige Information für künftige Rehabilitandinnen und Rehabilitanden:
14-tägig donnerstags (außer an Feiertagen) von 11.00 bis 12.00 Uhr
Metrobus Linie 3 von S-Bahnstation Holstenstraße oder Metrobus Linie 2 von Bhf. Altona bis Haltestelle Silcherstraße, in die Straße Lutherhöhe,
hinter der Kirche rechts bergauf, an der Gabelung der Beschilderung folgen. Oder: Bus 288 bis Lutherpark
Kontakt
Therapiezentrum Psychose und Sucht
Haus 2
Holstenkamp 119a
22525 Hamburg Altona

Telefon: (040) 89 71 470

Telefax: (040) 89 40 76

Internet: www.freundeskreis-ochsenzoll.de

Email: tps.hamburg@sfo.hamburg


Die Einrichtung ist barrierefrei