Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Behandlung von Essstörungen

Angebot für Menschen mit Essstörungen vom Anorexia nervosa-, Bulimia nervosa-, Bingeeating-Typus
Auf der Spezialstation können Patienten aufgenommen werden, die bei einer bestehenden Essstörung vom Anorexia nervosa-, Bulimia nervosa-, Bingeeating-Typus und/ oder anderer stressbedingter psychischer Erkrankung (z.B. Erschöpfungsdepression) akut psychotherapeutisch behandlungsbedürftig geworden sind.
  • Aufbau von positiven Aktivitäten
  • Stabilisierung der psychischen und körperlichen Belastbarkeit
  • Verbesserung kognitiver Fähigkeiten
  • Angst- und Zwangsbewältigung
  • Depressionsbewältigung
  • Erweiterung des eingeschränkten Bewegungsradius
Die O53B gehört zur Klinik für Affektive Störungen und verfügt über 22 Behandlungsplätze. Die Unterbringung erfolgt in modernen Einzel- und Doppelzimmern.
Die Station O53B ist eine offene gemischt geschlechtlich belegte psychiatrisch-psychotherapeutischen Station. Die Patienten werden nach Voranmeldung über Dipl-Psych Silka Hagena 040 18 18 87 42 58, s.hagena@asklepios.com, oder über die Psychiatrische Zentrale Notaufnahme (P-ZNA, 040 18 18 87 21 43) aufgenommen.
Ja
Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse oder den Sozialhifeträger.
Es möglich, eine Probewoche auf der Station zu verbringen, Die Station verfügt außerdem über die Möglichkeit einer tagesklinischen Weiterbehandlung, wenn Patienten bereits nach kurzem stationären Aufenthalt soweit stabilisiert sind, dass sie am Abend und über Nacht zuhause sein können.
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
spezifisch bei Verhaltensstörungen
  • Essstörungen Anorexie
  • Essstörungen Bulimie
Behandlung
  • medizinische Versorgung
Therapie
  • Psychotherapie
  • Sucht-Rehabilitation



◀ Zurück zur Übersicht

Klinik für affektive Erkrankungen -

Hilfe bei akuten und chronischen emotionalen Störungen - Stationen O53A, O53B, O55A, O55B

Spezialisierte Behandlungsansätze für Depressionen, Bipolare Störungen (Manisch-Depressive Erkrankungen) sowie für Angst- und Zwangsstörungen, Essstörungen und psychosomatische Störungen. Für junge Erwachsene mit depressiven Störungen (18-25 J.) wird ein speziell auf die Bedürfnisse dieser Altersgruppe abgestimmtes Behandlungsprogramm angeboten.
U1 bis Ochsenzoll, Bus 292 bis Klinikum Nord, Parkplätze auf dem Gelände (gebührenpflichtig).
Kontakt
Klinik für affektive Erkrankungen -
Haus 5
Henny-Schütz-Allee 3
22419 Hamburg Hamburg-Nord

Telefon: (040) 18 18 87 21

Internet: www.asklepios.com


Die Einrichtung ist barrierefrei