Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Ambulante Suchttherapie

Ambulante medizinische Sucht-Rehabilitation für Abhängige legaler und illegaler Drogen
Die ambulante Therapie richtet sich an Klientinnen und Klienten, die unabhängig von Suchtmitteln jeder Art leben möchten und dafür Unterstützung wünschen. Angebotsspektrum:
  • Wöchentliche Einzelgespräche, ergänzend – bei Bedarf – auch Gruppenangebote
  • individuelle zeitliche Abstimmung der Einzelgespräche wie z. B. Abendtermine für Berufstätige
  • Hilfe bei der Schuldenregulierung und Schuldenvermeidung
  • Hilfe zur Freizeitgestaltung und Förderung neuer suchtmittelunabhängiger Kontakte.
Bei Bedarf wird ein gezieltes Entspannungs- und Stressbewältigungstraining, Verarbeitung von belastenden Erfahrungen (Traumatherapie) und Akupunkturbehandlung angeboten. Unterstützung bei dem (Wieder-) Einstieg in das Berufsleben bzw. Stabilisierung der beruflichen Situation.
Ja
Über Renten- und Krankenkasse
Die ambulante Therapie findet in Kooperation mit dem Ambulanten Centrum in der Leverkusenstr. 33a, 22761 Hamburg statt.
Es besteht die Möglichkeit, eine Kombination von ambulanter und stationärer Therapie zu beantragen.
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • 18 - 26 Jahre
  • Erwachsene
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Alkohol
  • Amphetamine und Speed
  • Biologische Drogen
  • Cannabis
  • Crack
  • Ecstasy und Partydrogen
  • Heroin und andere Opioide
  • Kokain
  • LSD und andere Halluzinogene
  • Medikamente und Arzneimittel
  • Schmerz- und Beruhigungsmittel
  • Mischkonsum
spezifisch bei Verhaltensstörungen
  • Glücksspiel
Therapie
  • Akupunktur nach dem Nada-Protokoll
  • Sucht-Rehabilitation
Teilhabe
  • Waschmaschine
  • Selbsthilfe
muttersprachige Angebote
  • rosyjski | russisch



◀ Zurück zur Übersicht

KODROBS Bergedorf

Suchtberatungsstelle

Die Suchtberatung im Bezirk

Kodrobs Bergedorf bietet Suchtberatung, Therapievorbereitung und ambulante Therapie, Spritzentausch, Kondomausgabe, Infos zu HIV und Hepatitis, offenen Bereich, Duschen und Waschmaschine. Kodrobs Bergedorf hilft bei der Beantragung von Kostenübernahmen, bei Problemen mit der Justiz und vermittelt in Krisenwohnungen, Übernachtungseinrichtungen, Suchtakkupunktur, Selbsthilfe, Substitution, Entzug und Therapien.
Kodrobs Bergedorf kooperiert mit den Institutionen im Bezirk Bergedorf. Alle Angebote werden auch in russischer, spanischer und englischer Sprache angeboten. Fachstelle für pathologisches Glücksspiel sowie für problematische Mediennutzung.
Mo, Di, Fr 9 - 17
Do 9 - 21
Ab Bahnhof Bergedorf mit den Bussen Nr 232, 332 oder 234 bis zur Haltestelle „Lohbrügge, Markt“ (2 Stationen). Von dort sind es zirka 2 Minuten zu Fuß, über die Kreuzung, auf der anderen Straßenseite in die Lohbrügger Landstraße.
Kontakt
KODROBS Bergedorf
Lohbrügger Landstraße 6
21031 Hamburg Bergedorf

Telefon: (040) 72 16 038

Telefax: (040) 72 40 833

Internet: www.kodrobs.de

Email: bergedorf@kodrobs.de


Logo Lina Net Lina-Net Projektpartner

Weitere Angebote von dieser Einrichtung im kursbuch