Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Ambulante Rehabilitation

Ambulante Rehabilitation für Menschen mit einer Alkohol- oder Medikamentenabhängigkeit
Bei ausreichend stabiler sozialer Situation ermöglicht Ihnen eine ambulante Rehabilitation, während Ihrer Behandlung in Ihrem gewohnten Umfeld zu bleiben und auch Ihrer Berufstätigkeit nachzugehen.

Ziele der ambulanten Entwöhnungsbehandlung sind neben dem Erreichen einer stabilen und zufriedenen Suchtmittelabstinenz auch die Verbesserung der beruflichen und sozialen Lebenssituation sowie die Förderung der persönlichen Entwicklung. Voraussetzungen für diese Behandlungsform sind die Fähigkeit zu einer mittelfristigen Suchtmittelabstinenz und die Bereitschaft zu einer aktiven und verbindlichen Teilnahme an den Therapiegesprächen.

Die Behandlung erfolgt in wöchentlicher Gruppentherapie und begleitenden Einzelgesprächen. Ergänzende Angebote wie z. B. Akupunktur werden individuell vereinbart. Auch eine Einbeziehung der Angehörigen in die Behandlung ist möglich und erwünscht.Die zeitliche Dauer der ambulanten Rehabilitation beträgt sechs bis max. 18 Monate.
Ziele der ambulanten Entwöhnungsbehandlung sind neben dem Erreichen einer stabilen und zufriedenen Suchtmittelabstinenz auch die Verbesserung der beruflichen und sozialen Lebenssituation sowie die Förderung der persönlichen Entwicklung
Die Dauer der ambulanten Behandlung liegt zwischen 6 und 18 Monaten.
Ja
Kostenträger sind Renten- und Krankenversicherungen
Auch die Kombination von ambulanter und stationärer Therapie (Kombi-Therapie) oder die Fortführung/Weiterbehandlung nach stationärer Entwöhnungsbehandlung sind möglich.
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Alkohol
  • Medikamente und Arzneimittel
  • Schmerz- und Beruhigungsmittel
Therapie
  • Akupunktur nach dem Nada-Protokoll
  • Sucht-Rehabilitation



◀ Zurück zur Übersicht

TGJ Suchtberatung

Ambulante Beratungs- und Behandlungsstelle

Die TGJ ist eine Einrichtung im Suchttherapieverbund der Alida Schmidt-Stiftung. Sie bietet Frauen und Männern bei Problemen im Umgang mit Suchtmitteln ein breit gefächertes und aufeinander abgestimmtes Hilfeangebot von der Beratung bis zur Suchttherapie.
Montag bis Freitag - Termine nach telefonischer Vereinbarung;
Offene Sprechzeit
Montag 15.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 10.00 – 12.00 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Freitag - ggf. über Anrufbeantworter
Von U-Bahn Wandsbek Markt: Mit der Buslinie 11 bis Haltestelle Am Jenfelder Moor, von dort noch ca. fünf Minuten Fußweg. Oder mit den Buslinien 10/162/163/263 oder mit dem Schnellbus 35 bis Haltestelle Am Hohen Feld, von dort ca. sieben Minuten zu Fuß.
Kontakt
TGJ Suchtberatung
Jenfelder Str. 100
22045 Hamburg

Telefon: (040) 65 40 96 28

Telefax: (040) 65 40 96 40

Internet: www.suchtberatung-jenfeld.de

Email: suchtberatung.tgj@alida.de


Die Einrichtung ist barrierefrei

Logo Lina Net Lina-Net Projektpartner