Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Ambulante Nachsorge

Ambulante Nachsorge nach stationärer Suchtrehabilitation
Die ambulante Suchtnachsorge dient der Absicherung der Abstinenz nach Rückkehr in das eigene Lebensumfeld und soll dabei unterstützen, das in der stationären Therapie Erlernte und Erreichte in den Alltag zu übertragen. Die wöchentlichen Gruppengespräche begleiten dabei, in Familie, Beruf und Freundeskreis eine abstinente Lebensweise umzusetzen und Rückfallgefährdungen zu bewältigen.
Die Nachsorge dauert sechs bis 12 Monate.
Die Suchtnachsorge muss während der stationären Therapie von der Klinik aus beim zuständigen Kostenträger beantragt werden.
Ja
Kostenträger sind Renten- und Krankenversicherungen
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Alkohol
  • Medikamente und Arzneimittel
  • Schmerz- und Beruhigungsmittel
Therapie
  • Nachsorge



◀ Zurück zur Übersicht

TGJ Suchtberatung

Ambulante Beratungs- und Behandlungsstelle

Die TGJ ist eine Einrichtung im Suchttherapieverbund der Alida Schmidt-Stiftung. Sie bietet Frauen und Männern bei Problemen im Umgang mit Suchtmitteln ein breit gefächertes und aufeinander abgestimmtes Hilfeangebot von der Beratung bis zur Suchttherapie.
Montag bis Freitag - Termine nach telefonischer Vereinbarung;
Offene Sprechzeit
Montag 15.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag 10.00 – 12.00 Uhr
Telefonische Erreichbarkeit: Montag bis Freitag - ggf. über Anrufbeantworter
Von U-Bahn Wandsbek Markt: Mit der Buslinie 11 bis Haltestelle Am Jenfelder Moor, von dort noch ca. fünf Minuten Fußweg. Oder mit den Buslinien 10/162/163/263 oder mit dem Schnellbus 35 bis Haltestelle Am Hohen Feld, von dort ca. sieben Minuten zu Fuß.
Kontakt
TGJ Suchtberatung
Jenfelder Str. 100
22045 Hamburg

Telefon: (040) 65 40 96 28

Telefax: (040) 65 40 96 40

Internet: www.suchtberatung-jenfeld.de

Email: suchtberatung.tgj@alida.de


Die Einrichtung ist barrierefrei

Logo Lina Net Lina-Net Projektpartner