Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Ambulante Nachsorge für Frauen

Entwicklung von Perspektiven für suchtmittelabhängige Frauen
Für Frauen, die nach einer stationären Suchttherapie in kleinen Schritten Neues im Alltag erproben, ihre Abstinenz weiter festigen wollen und dabei eine ambulante Weiterbehandlung als Unterstützung benötigen.
U.a. Entwicklung und Förderung von Autonomie in Familie, Partnerschaft, Beruf, Auseinandersetzung mit dem Selbstverständnis als Frau, mit gestörtem Essverhalten wie Anorexie, Bulimie, Adipositas, mit (sexuellen) Übergriffen und Gewalterfahrungen.
Dauer der Maßnahme ca. 6 Monate mit regelmäßigen wöchentlichen Gruppensitzungen am Abend und bei Bedarf auch Einzelgesprächen.
Ja
Über Renten- und Krankenkasse
Diese Maßnahme wird von der behandelnden Klinik beantragt und dauert etwa ein halbes Jahr.
Genderbezug
  • nur weiblich
Altersgruppen
  • 18 - 26 Jahre
  • Erwachsene
  • ältere Menschen
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Alkohol
  • Amphetamine und Speed
  • Cannabis
  • Crack
  • Ecstasy und Partydrogen
  • Heroin und andere Opioide
  • Kokain
  • LSD und andere Halluzinogene
  • Medikamente und Arzneimittel
  • Schmerz- und Beruhigungsmittel
  • Mischkonsum
Therapie
  • Akupunktur nach dem Nada-Protokoll
  • Nachsorge
fremd- und muttersprachige Angebote
  • english | englisch



◀ Zurück zur Übersicht

Beratungsstelle Frauenperspektiven

Suchtberatung, Ambulante Suchttherapie und Nachsorge für Frauen

Die Beratungsstelle Frauenperspektiven wurde 1991 gegründet und bietet spezifisch für Frauen suchtmittelübergreifende Beratung an. Das Arbeitsfeld der Einrichtung umfasst 2 Bereiche, die Beratung (Kontaktbereich, Einzelberatung und Gruppenangebote) und die ambulante medizinische Rehabilitation, inklusiveder Kombitherapie.
+ Änderungen auf Grund der Coronavirus-Pandemie +
Die Beratungen finden ausschließlich telefonisch statt. Erreichbarkeit während der bestehenden Öffnungs- und Telefonzeiten.
Alle Gruppen, inkl. der Selbsthilfegruppe, sind vorläufig ausgesetzt.
Mo,Mi,Do: 10 - 16 Uhr Öffnungszeit + 10 - 18 Uhr Telefonberatung
Di: 14 - 16 Uhr Telefonberatung
Fr: 12 - 14 Uhr Öffnungszeit
U2 Emilienstraße / Metrobus 20 und 25, Haltestelle 'Fruchtallee' (Hamburg-Haus)
Kontakt
Beratungsstelle Frauenperspektiven
Charlottenstraße 26-28
20257 Hamburg Eimsbüttel

Telefon: (040) 43 29 600

Telefax: (040) 43 29 60 21

Internet: www.frauenperspektiven.de/suchtberatung/willkommen

Email: beratungsstelle@frauenperspektiven.de


Die Einrichtung ist barrierefrei

Logo Lina Net Lina-Net Projektpartner