Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Psychosoziale Betreuung für Substituierte - PSB

Psycho-soziale Betreuung für opiatabhängige Frauen und Männern, die substituiert werden.
Unterstützt werden opiatabhängige Frauen und Männer, die sich für eine Substitutionsbehandlung interessieren oder bereits von einem Arzt / einer Ärztin substi­tuiert werden. Das Angebot umfasst ua: gesundheitliche, soziale und psychischen Stabilisierung, Reduktion oder Einstellung des Beikonsums, Vermittlung eines Substitutionsarztes bzw. eines Entzugsplatzes, Auswahl und Vermittlung eines Therapieplatzes einschließlich der Kostenklärung.
Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Verbesserung der gesundheitlichen, sozialen und psychischen Lebenssituation sowie die Übergangssituation vor Beginn einer Entwöhnungsbehandlung oder Substitutions­behandlung bei einem/r niedergelassenen Arzt / Ärztin.
Eine Aufnahme in die psycho-soziale Betreuung ist kurzfristig möglich
Keine
Alle Angebote vom Essensangebot bis zum Wäsche waschen können genutzt werden.
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
Lebenslage
  • vor der Geburt
  • nach der Geburt
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Crack
  • Heroin und andere Opioide
  • Mischkonsum
Teilhabe
  • psycho-soziale Betreuung
  • Freizeitangebote



◀ Zurück zur Übersicht

Drob Inn - Kontakt- und Beratungsstelle für Drogenabhängige

Beratungs- und Gesundheitszentrum St.Georg

Kontakt- und Beratungsstelle für Drogenabhängige mit integrierten Drogenkonsumräumen für intravenösen und Rauchkonsum

Das Drob Inn ist eine niedrigschwellige und akzeptierend arbeitende Kontakt- und Beratungsstelle mit integrierten Drogenkonsumräumen. Die Beratungseinrichtung ist für erwachsene Drogenabhängige gedacht und staatlich anerkannt. Das Konzept (ua harm minimisation) und die Angebote sind auf die offene Drogenszene in Hamburg - St. Georg ausgerichtet. Das Drob Inn steht als zentrale Einrichtung gleichwohl allen in Hamburg lebenden Drogenkonsumentinnen und Drogenkonsumenten offen. Konsumentinnen und Konsumenten illegaler Drogen erhalten konkrete Hilfen
zum Überleben, zur sozialen Stabilisierung und zum Ausstieg aus der Sucht.
Die Kombination von Beratung, Ausstiegshilfen und niedrigschwelligem Zugang ermöglicht das Angebot sofortiger konkreter Hilfen in fast allen relevanten sozialen Bereichen.
Info, Beratung, Drogenkonsumraum, Café, Duschen, Waschen: Mo, Mi, Do, Fr 9.00-5.00h, Di 14.30-5.00h, Sa 12.00-17.00h. Medizinische Grundversorgung: Mo, Mi, Do, Fr 9.00-19.00h, Di 14.30-19.00h. Spritzentausch: Mo - Fr 14:00-19:00, Sa 12.00-17:00
Mit U- und S-Bahn bis Hauptbahnhof, mit dem Bus bis ZOB
Kontakt
Drob Inn - Kontakt- und Beratungsstelle für Drogenabhängige
Besenbinderhof 71
20097 Hamburg Hamburg-Mitte

Telefon: (040) 39 99 930

Internet: www.drobinn.de

Email: drob.inn@jugendhilfe.de