Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Basishilfe für Mädchen und junge Frauen aus dem Milieu

Breit gefächertes Unterstützungsangebot für Mädchen und junge Frauen, die sich prostituieren.
Unterstützung beim Ausstieg aus der Prostitution, Hilfe beim beruflichen Neustart (auch über das Projekt Tagarbeit), Beratung und Begleitung bei Behördenangelegenheiten, Gesundheitsaufklärung, Straßensozialarbeit.
Harm-Reduction
Hier können Frauen Kolleginnen treffen, Kaffee trinken und frühstücken, im Kleiderfundus stöbern, Wäsche waschen und trocknen, PC und Internet nutzen.
Keine
Die Angebote sprechen Mädchen und junge Frauen an, die sich prostituieren.
Es gibt eine zielgruppenspezifische HIV/AIDS und STI Präventionsstrategie.
Genderbezug
  • nur weiblich
Altersgruppen
  • 15 - 18 Jahre
  • 18 - 26 Jahre
Lebenslage
  • sich Prostituierende
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Alkohol
  • Cannabis
  • Crack
  • Ecstasy und Partydrogen
  • Heroin und andere Opioide
  • Kokain
  • Medikamente und Arzneimittel
Beratung
  • HIV- und Aidsprävention
  • Information
  • Vermittlung
Teilhabe
  • Café
  • Kleiderkammer
  • Waschmaschine



◀ Zurück zur Übersicht

Sperrgebiet St. Pauli

ehemals Kaffeeklappe

Fachberatungsstelle Prostitution Hamburg

Information, Beratung und Unterstützung für Frauen und Mädchen, die sich prostituieren. Das Sperrgebiet St. Pauli ist Treffpunkt und Beratungsstelle für Frauen aus dem Hamburger Prostitutionsmilieu. Seit 1983 bietet das Sperrgebiet St. Pauli (ehemals Kaffeeeklappe) konkrete Unterstützung für Frauen, die in der Sexarbeit tätig sind.
Montag, Dienstag, Donnerstag: 11:00 bis 15:00Uhr
Mittwoch: 14:00 bis 19:00 Uhr
Kontakt
Sperrgebiet St. Pauli
Seilerstraße 34
20359 Hamburg Hamburg-Mitte

Telefon: (040) 31 64 95

Telefax: (040) 31 99 37

Internet: www.sperrgebiet-hamburg.de

Email: sperrgebiet-stpauli@diakonie-hamburg.de