Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Basishilfen und medizinische Versorgung

Die niedrigschwelligen Hilfen des Drob Inn richten sich an Personen mit problematischem oder abhängigem Suchtmittelkonsum
Der Café-Bereich ist der zentrale Anlaufpunkt zur Kontaktaufnahme zwischen den Besucherinnen und Besuchern sowie dem sozialpädagogischen und medizinischen Personal. Hier können warme Mahlzeiten und Getränke zum Selbstkostenpreis eingenommen werden. Wohnungslose Personen können im Drob Inn ihre Postadresse hinterlegen. Desweiteren gibt es Angebote der hygienischen Grundversorgung (Duschen, Wäsche waschen, Kleiderkammer). Der Bereich der „harm minimisation“ dient dem Gesundheitsschutz der Klientinnen und Klienten. Das Angebot soll das (möglichst gesunde) Überleben sichern und der massiven gesundheitlichen Verelendung von Menschen entgegenwirken, die der offenen Drogenszene angehören. Zur harm minimisation gehören Angebote der Infektionsprophylaxe (Spritzentausch, Abgabe von hygienischen Konsumutensilien, Verbandmaterial, Kondomen) und Gesundheits­förderung (Drogenkonsumräume, medizinische Grundversorgung, Schwangerschaftstest, Impfungen gegen Hepatitis B und Tetanus). Die Behandlung erfolgt auf Wunsch anonym.
Hilfen zum Überleben, zur sozialen Stabilisierung und zum Ausstieg aus der Sucht.
Niedrigschwelliges, ausstiegsorientiertes und vernetztes Angebot von ambulanten und stationären Hilfen.
Keine
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
Lebenslage
  • vor der Geburt
  • sich Prostituierende
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Crack
  • Heroin und andere Opioide
  • Mischkonsum
Behandlung
  • medizinische Versorgung
Teilhabe
  • Café
  • Dusche
  • Kleiderkammer
  • Konsumraum
  • Spritzentausch
  • Waschmaschine
  • alltagsorientierte Sachleistungen



◀ Zurück zur Übersicht

Drob Inn - Kontakt- und Beratungsstelle für Drogenabhängige

Beratungs- und Gesundheitszentrum St.Georg

Kontakt- und Beratungsstelle für Drogenabhängige mit integrierten Drogenkonsumräumen für intravenösen und Rauchkonsum

Das Drob Inn ist eine niedrigschwellige und akzeptierend arbeitende Kontakt- und Beratungsstelle mit integrierten Drogenkonsumräumen. Die Beratungseinrichtung ist für erwachsene Drogenabhängige gedacht und staatlich anerkannt. Das Konzept (ua harm minimisation) und die Angebote sind auf die offene Drogenszene in Hamburg - St. Georg ausgerichtet. Das Drob Inn steht als zentrale Einrichtung gleichwohl allen in Hamburg lebenden Drogenkonsumentinnen und Drogenkonsumenten offen. Konsumentinnen und Konsumenten illegaler Drogen erhalten konkrete Hilfen
zum Überleben, zur sozialen Stabilisierung und zum Ausstieg aus der Sucht.
Die Kombination von Beratung, Ausstiegshilfen und niedrigschwelligem Zugang ermöglicht das Angebot sofortiger konkreter Hilfen in fast allen relevanten sozialen Bereichen.
Info, Beratung, Drogenkonsumraum, Café, Duschen, Waschen: Mo, Mi, Do, Fr 9.00-5.00h, Di 14.30-5.00h, Sa 12.00-17.00h. Medizinische Grundversorgung: Mo, Mi, Do, Fr 9.00-19.00h, Di 14.30-19.00h. Spritzentausch: Mo - Fr 14:00-19:00, Sa 12.00-17:00
Mit U- und S-Bahn bis Hauptbahnhof, mit dem Bus bis ZOB
Kontakt
Drob Inn - Kontakt- und Beratungsstelle für Drogenabhängige
Besenbinderhof 71
20097 Hamburg Hamburg-Mitte

Telefon: (040) 39 99 930

Internet: www.drobinn.de

Email: drob.inn@jugendhilfe.de