Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Entzug von legalen Drogen - Alkohol, Tabletten

Entzug von legalen Drogen mithilfe einer Kombination medikamentöser und psychotherapeutischer Angebote.
Die Behandlung auf der W3 ist integrativ und multiprofessionell ausgerichtet. Ausgehend von einem verhaltenstherapeutisch orientierten Grundverständnis werden psychotherapeutische, pflegerische, ergotherapeutische, bewegungstherapeutische und sozialpädagogische Maßnahmen eingesetzt.
Die wohnortnahe Einbindung der familiären und beruflichen Zusammenhänge ist fester Bestandteil der Arbeit. Zur Entlassungsplanung gehört die Einbindung in das wohnortnahe therapeutische und psychosoziale Hilfesystem.
Für den Alkoholentzug wird eine Warteliste geführt. Bei Interesse melden Sie sich bitte wochentags zwischen 8:00 und 9:00 Uhr unter Tel. (0 40) 18 18-83 71 13.
Ja
Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse oder den Sozialhifeträger.
Nähere Informationen zu den Angeboten der Station W3 unter der Telefonnummer 040/ 1818837113
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Alkohol
  • Medikamente und Arzneimittel
  • Schmerz- und Beruhigungsmittel
Behandlung
  • Entgiftung / qualifizierter Entzug
Teilhabe
  • Freizeitangebote



◀ Zurück zur Übersicht

Asklepios Klinik Nord - Psychiatrie Wandsbek

Psychiatrisch-Psychotherapeutische Klinik

Hilfe vor Ort - im Osten Hamburgs - in seelischer Not.
Kriseninterventionsstation Station W1 - beschützende Behandlungsstation mit 22 Betten - für Notfälle, ua auch bei Suchterkrankungen als Begleiterkrankung: (0 40) 18 18-83 70 27
U1 Wandsbek Markt, weiter mit Bus 10 oder 263 bis Bovestr.
Kontakt
Asklepios Klinik Nord - Psychiatrie Wandsbek
Jüthornstr. 71
22043 Hamburg Wandsbek

Telefon: (040) 18 18 83 70 00

Internet: www.asklepios.com