Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Niedrigschwelliger Drogenentzug bei Abhängigkeit von illegalen Drogen

Nachhaltiger Entzug in der Station A, Bella Vista
Mit der Aufnahme auf der Station Bella Vista entscheiden sich die PatientInnen für einen kontrollierten und medikamentengestützten Entzug, der in ein gruppentherapeutisches Konzept eingebettet ist. Bei der Behandlung geht es vor allem um eine differenzierte Betrachtung der psychischen und sozialen Situation des PatientInnen und deren Wirkung auf die Suchterkrankung.
Neben der klassischen Behandlung mit Medikamenten unterstützt die Klinik die Eigenregulation und Eigenmotivation durch Therapien der naturheilkundlichen Medizin.
Das psychosoziale Angebot umfasst Gesprächsgruppen, Einzelgespräche, Ergotherapie, Musiktherapie, Sporttherapie und Gartentherapie. Auf der Station gibt es Rückzugs- und Begegnungsräume, einen Stationsgarten sowie Sport- und andere Freizeitangebote.
Differenzierte Betrachtung der seelischen und sozialen Situation der Patienten im Zusammenspiel mit der Suchterkrankung. Wesentliches Ziel der Behandlung ist, die Patienten in ihrer Motivation zu einem suchtmittelfreien Leben zu unterstützen.
Ein- und Zweibettzimmer mit behindertengerechten Sanitärräumen. Auf der Station gibt es Rückzugs- und Begegnungsräume, einen Stationsgarten sowie Sport- und andere Freizeitangebote.
Information und Anmeldung: Telefon 045 35.505 251. Mo-Fr 09:00 - 12:30 Uhr und 14:00 -16:00 Uhr
Ja
Kostenübernahme: Krankenkasse oder Sozialhilfeträger
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Amphetamine und Speed
  • Cannabis
  • Ecstasy und Partydrogen
  • Heroin und andere Opioide
  • Kokain
Behandlung
  • Entgiftung / qualifizierter Entzug
Therapie
  • Akupunktur nach dem Nada-Protokoll
Teilhabe
  • Freizeitangebote



◀ Zurück zur Übersicht

Heinrich-Sengelmann-Krankenhaus

Heinrich-Sengelmann-Krankenhaus

Als Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik gehört das HSK zu den Medizinischen Gesellschaften der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Es erfüllt zentrale Versorgungsaufträge im Gesundheitswesen des Kreises Stormarn sowie der Hansestadt Hamburg.
Eingeschränkte Busverbindung ab U-Bahn Ochsenzoll Richtung Bad Segeberg/Bad Oldesloe, bzw. von Bad Oldesloe und Bargteheide (Auskunft: Autokraft 04531/17270) klinikeigener Shuttle-Dienst nach HH-Poppenbüttel (Anmeldung über die Station). PKW: B432, B75
Kontakt
Heinrich-Sengelmann-Krankenhaus
Kayhuder Straße 65
23863 Bargfeld-Stegen

Telefon: (04535) 50 50

Telefax: (04535) 50 53 54

Internet: www.heinrich-sengelmann-krankenhaus.de


Die Einrichtung ist barrierefrei

Weitere Angebote von dieser Einrichtung im kursbuch