Kursbuch Sucht

Suchthilfe in Hamburg finden

◀ Zurück zur Übersicht

Ambulante medizinische Rehabilitation

Ambulante Suchttherapie für Abhängige legaler und illegaler Drogen
Hauptschwerpunkt der Therapie ist die Kombination von Einzel- und Gruppentherapie. Die Schwerpunkte der Einzeltherapie mit einem/einer BezugstherapeutIn können sehr unterschiedlich sein, je nach individuellen Themen und Problemlagen. Im Vordergrund steht der Aufbau einer vertrauensvollen Arbeitsgrundlage und Allianz. Die Schwerpunkte in der Gruppentherapie ist der Aufbau sozialer Kompetenzen, das Besprechen schwieriger Alltags- und Berufssituationen, Drogen- und Alkoholkonsum versus abstinentes Leben und Erleben sowie Rückfallbesprechungen und -vorbeugung. Darüber hinaus gibt es Akupunktur zur Stabilisierung bei Suchtdruck, Entzug, Rauchentwöhnung und zur Stressbewältigung sowie zur allgemeinen Entspannung. Die Akupunktur wird nach dem NADA-Protokoll durchgeführt.
Eine stabile Abstinenz erreichen und weitere Probleme wie Ängste, Depressionen und Beziehungskonflikte bearbeiten.
Es können zustätzlich Bezugspersonengespräche mit Angehörigen, Partnern und/oder Freunden stattfinden. Auch Paargespräche sind möglich.
Ja
Kostenträger sind Renten- und Krankenversicherungen
Es besteht auch die Möglichkeit bei sogenannten Doppeldiagnosen z.B. „Psychosen und Sucht“; „Ess-Störung und Sucht“ sowie bei pathologischen Glücksspielern mit einem Alkohol- und/oder Drogenproblem, einen Therapieplatz bei uns zu bekommen. Des weiteren sind wir für alle, die aufgrund von Delikten in der Vorgeschichte bestraft wurden, eine §35 „Therapie statt Strafe“ akzeptierte Einrichtung.
Genderbezug
  • geschlechterübergreifend
Altersgruppen
  • Erwachsene
spezifisch bei Missbrauch von Substanzen
  • Alkohol
  • Cannabis
  • Crack
  • Ecstasy und Partydrogen
  • Heroin und andere Opioide
  • Kokain
  • Medikamente und Arzneimittel
Therapie
  • Akupunktur nach dem Nada-Protokoll
  • Sucht-Rehabilitation



◀ Zurück zur Übersicht

Ambulantes Beratungszentrum Hamburg-Ost (Brücke - Conventstraße)

Standort Conventstraße

Beratungsstelle mit Schwerpunkt psychosoziale Betreuung

Die Beratungsstelle Brücke bietet neben der Suchtberatung und Vermittlung in weitere Angebote wie Therapie, Nachsorge oder Selbsthilfe auch Psychosoziale Betreuung (PSB) für Menschen, die sich in medizinischer Substitutionsbehandlung befinden oder Interesse daran haben. Ergänzend zur medizinischen Behandlung soll dabei die psychische, soziale und gesundheitliche Lebenssituation verbessert werden.
Offene Sprechstunden: Dienstag 15.00 - 17.00 Uhr
U-Bahn Wartenau, S-Bahn Landwehr, Fussweg 5 Min
Kontakt
Ambulantes Beratungszentrum Hamburg-Ost (Brücke - Conventstraße)
Conventstraße 14
22089 Hamburg Wandsbek

Telefon: (040) 66 83 638

Telefax: (040) 25 49 60 68

Internet: www.therapiehilfe.de

Email: bruecke@therapiehilfe.de


Die Einrichtung ist barrierefrei

Logo Lina Net Lina-Net Projektpartner

Weitere Angebote von dieser Einrichtung im kursbuch